Drucken
Zwei Schüsseln mit Süßkartoffel Kürbis Chili auf einem Tisch mit Deko

Ayurvedisches Süßkartoffel-Kürbis-Chili

vegetarisch, zuckerfrei, glutenfrei, laktosefrei

Gericht Hauptgericht, Main Course
Länder & Regionen Deutschland, Indian
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Arbeitszeit 45 Minuten
Portionen 6 Portionen
Autor Jana

Zutaten

  • 2 große Süßkartoffeln
  • 1 kleiner Hokkaido
  • 1 Dose Kidneybohnen
  • 2 Dosen gehackte Tomaten
  • 2 EL Tomatenmark
  • 2 EL Ghee
  • 1 Chili frisch
  • 1 cm Ingwer frisch
  • 1 Zwiebel
  • 2 TL Kreuzkümmel
  • 2 EL geräuchertes Paprikapulver oder normales Paprikapulver
  • 2 TL Zimt
  • Salz + Pfeffer
  • 250 Gramm Vollkornreis

Anleitungen

  1. Den Reis unter kaltem Wasser abspülen und mit der doppelten Menge Wasser und 1 TL Salz für 30 Minuten köcheln lassen. Die Zwiebel und den Ingwer schälen. Die Zwiebel in Würfel schneiden und den Ingwer und die Chili fein hacken.  

  2. Die Süßkartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden (ca. 1x1 cm). Den Kürbis abwaschen, die Kerne entfernen und auch in kleine Würfel schneiden (beim Hokkaido kann die Schale mitgegessen werden. Andere Kürbissorten müssen ggf. geschält werden).

  3. In einem großen Topf das Ghee erhitzen und darin die Gewürze, Chili, Zwiebel und Ingwer kurz andünsten, bis die Gewürze zu duften anfangen. Dann Kürbis und Süßkartoffel dazugeben und 1 Minute mit anrösten. 

  4. Die Bohnen mit der Flüssigkeit, das Tomatenmark und die gehackten Tomaten in den Topf geben, sowie 1 1/2 Dosen voll Wasser. Alles umrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Das Chili bei niedriger Temperatur für 30 Minuten kochen lassen.

  5. Nach 30 Minuten den Reis abgießen und das Chili nochmal mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zusammen mit dem Reis und ggf. einen Klecks Joghurt servieren!